Mo 19.08.2019 19:34 - SV 49 verabschieden sich gegen Falken aus Kreispokal !
SV 49 Eckardtshausen - SG Falken 1948 2:4 (0:2)

Tore:
0:1 Sascha Fiedler (5.min)
0:2 Sascha Fiedler (41.min)
1:2 Benjamin Zirpel FE (72.min)
1:3 Sascha Fiedler (86.min)
2:3 Arthur Seiler (88.min)
2:4 Maurice Kühne (90.+1.min)

Pokalausscheid trotz Chancenplus

Noch im vergangenen Jahr konnte das Männerteam des SV 49 Eckardtshausen dafür gelobt werden, zuletzt im Jahr 2003 gegen den ESV Lok Eisenach (1:2) in der ersten Runde aus dem Eisenacher/Westthüringer Kreispokal geflogen zu sein. Mit der 2:4-Heimniederlage gegen die SG Falken 1948 ist ebenjene Erfolgssträhe nunmehr gerissen, auch wenn über 90 Spielminuten betrachtet ein Weiterkommen definitiv drin gewesen wäre.

Vom Anstoß weg bewiesen die Eckardtshäuser sichtbar Spiellaune, was bereits nach einer Minute zur ersten Großchance führte, als Tobias Kunzes Kopfball auf der Linie geklärt wurde (1.). Im Gegenzug stellten die Gäste aus Falken allerdings erstmalig ihre Konterstärke unter Beweis und setzten den pfeilschnellen Linksaußen Sascha Fiedler in Szene, welcher am herausgeeilten Panagiotis Morkos scheiterte (2.). Jener Sascha Fiedler war es schließlich auch, welcher nach fünf Minuten die Führung erzielte. Einen reingechippten Freistoß von Matthias Hirt lenkte Fiedler geschickt mit dem Hinterkopf über Morkos ins Tor (5.). Während sich die blau-schwarz gekleidete SG nun weiterhin auf besagte Gegenangriffe beschränkten, wurden die Geißrainer immer wieder nach Standardsituationen gefährlich. So bereiteten Kapitän Christoph Senf und erneut Kunze mit ihren Kopfbällen der Falkener Hintermannschaft immer wieder Probleme, ehe Arthur Seilers Abstaubertor aufgrund einer Abseitsposition aberkannt wurde (10.). Doch spätestens Tim Rudloff hätte mit etwas Glück im Abschluss den Ausgleichstreffer verdient gehabt, wäre sein Flachschuss nicht am linken Pfosten gelandet (20.). Nachdem auch Marc-Kevin Kaßners Schuss auf der Linie geklärt wurde, erwies sich die SG Falken erneut als wesentlich kaltschnäuziger, leitete über Manuel Zenke einen schnell Konterangriff ein, welcher wieder in Person von Sascha Fiedler mit dem Treffer zum 0:2 vollendet wurde (41.). Der Zwei-Tore-Rückstand vor der Pause ließ ein wenig den Eckardtshäuser Schlendrian einkehren, sodass die Gäste beinahe das 3:0 erzielt hätten, doch Morkos konnte in höchster Not gegen SGF-Käpt'n Timo Merten klären.

Nach dem Seitenwechsel trat die Elf von Harry Schmidt und Marcel Knauer wieder engagierter auf als in den letzten Minuten der ersten Halbzeit und drückte Falken in die eigene Hälfte, musste dabei allerdings weiterhin die schnellen Außenspieler im Auge behalten, da das Umschaltspiel der Gäste sehr gut funktionierte. Obwohl die Falkener Innenverteidigung zunehmend sicherer stand, fand der SV 49 immer wieder sich auftuende Lücken, konnte diese aber nicht konsequent nutzen. Der eingewechselte Wirbelwind Toni Berndt versuchte es zweimal aussichtsreich aus der Distanz, doch Schlussmann Christoph Junge parierte. Als Anton Seiler Tim Rudloff in die Spitze schickte und dieser von Matthias Hirt etwas ungestüm zu Fall gebracht wurde, entschied Referee Harald Kronacher auf Strafstoß, welcher den erlösenden Anschlusstreffer bringen sollte: Benjamin Zirpel verwandelte den fälligen Elfmeter schnörkellos in die linke Ecke (72.). Doch trotz der weiterhin unermüdlichen Angriffsbemühungen, belohnten sich die Geißrainer nicht für ihren Aufwand. Lukas Wolfs und Tim Rudloffs Abschlüsse konnte von einem Verteidigerbein geblockt werden, ehe ein erneuter Senf-Kopfball an der Latte schepperte (80.). Inmitten dieser Phase spielte Timo Merten einen maßgenauen Pass auf den erneut gestarteten Sascha Fiedler, der mit seinem dritten Tagestreffer die vermeintliche Vorentscheidung und gleichzeitig das 1:3 markierte (86.). Doch ein Lapsus von Falkens Schlussmann Christoph Junge brachte die Geißrainer noch einmal zurück in die Partie. Nach einer Ecke faustete der junge Keeper Arthur Seiler den Ball an die Schulter, von wo aus er ins Tor trudelte und der 2:3-Anschluss hergestellt war (88.). Die SG Falken schlug dennoch eiskalt zurück und markierte mit dem allerletzten Konter über Daniel Ahbe und Maurice Kühne den Endstand. Ahbe legte frei vor Morkos auf Kühne quer, der das Leder aus zwei Metern ins Tor schob (90.+1.). Somit standen die Eckardtshäuser nach 90 Minuten mit leeren Händen da, können aber nichtsdestotrotz auf die engagierte und zielstrebige Leistung aufbauen und motiviert in den Kreisligastart nächste Woche gegen Lauterbach gehen!

(Arthur Seiler)

Aufstellung:
Panagiotis Morkos, Benjamin Zirpel, Tobias Kunze, Niklas Gürnth, Thomas Stöhr (Anton Seiler 68.min), Christoph Senf, Arne Kirsch (Lukas Wolf 46.min), Eric Hentrich, Marc-Kevin Kaßner (Toni Berndt 46.min), Arthur Seiler, Tim Rudloff

Karten:
SV 49 - keine
Falken - 1mal Gelb

Schiedsrichter:
Harald Kronacher


Bilder folgen !

Mo 19.08.2019 14:00 - E-Junioren trainieren mit "Torwartakademie Rot-Weiß" !
"Torwartakademie Rot-Weiß" zu Gast am Geißrain

Am vergangenen Donnerstag und Freitag bot sich für unsere E-Junioren samt ihres Trainerduos Martin Reißig und Daniel Illert die Gelegenheit, etwas Fußballprofiluft zu schnuppern. Die "Torwartakademie Rot-Weiß" mit Trainer Veit Reißland und Keeper Philipp Konjevic reiste an den Geißrain, um mit den Eckardtshäuser Kids zwei professionelle Trainingstage mit zahlreichen, verschiedenen Einheiten durchzuführen und ihr Input an die jungen Kicker weiterzugeben. Nicht nur die Spieler konnte in vielerlei Hinsicht Positives mitnehmen, sondern auch das Trainerteam profitierte von Reißlands und Konjevics Trainigseinheiten.

Für Verpflegung wurde seitens Frau Reißland in Form von Kochen und gebackenen Kuchen vorzüglich gesorgt! Auch Obstsnacks und Getränke gehörten zur ausgewogenen Verpflegung. Als kleine Belohnung für die fußballreichen Tage, bekamen die jungen Geißrainer jeweils ein Shirt und eine Trinkflasche geschenkt.

Der Verein bedankt sich bei der "Torwartakademie Rot-Weiß" für zwei top organisierte und lehrreiche Trainingstage!

(Arthur Seiler)

Mo 05.08.2019 20:45 - Männer mit 3:3-Remis beim Test gegen die SG HNU II !
SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund II - SV 49 Eckardtshausen 3:3 (1:2)

Tore:
0:1 Marc-Kevin Kaßner (32.min)
1:1 Davaren Fries (37.min)
1:2 Arne Kirsch (45.min)
2:2 Andreas Behrend (55.min)
3:2 Maximilian Baum (70.min)
3:3 Eric Hentrich (80.min)

Zufriedenstellender Auftritt beim Saisonauftakt

Ein gutes halbes Jahr ist es mittlerweile her, dass zehn tapfere Geißrainer Mitte Februar ein historisches 7:7 beim Jahresauftaktstestspiel gegen die SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund II in Ulfen erkämpften. Nun kehrten die Eckardtshäuser für ein erneutes Auftaktspiel zurück in den hessischen Werra-Meißner-Kreis, wo sowohl für die SG HNU II als auch den SV 49 die Saison 2019/20 mit einem Freundschaftsspiel eröffnet wurde.

Im Vergleich zu den vergangenen Sommerpausen hatten die Eckardtshäuser in diesem Jahr verhältnismäßig wenig Luft zum Durchatmen, da neben dem Vereinsjubiläumsturnier (29. Juni) und der Frankreich-Fahrt (12.-14. Juli) frühzeitig der Trainigsauftakt (20. Juli) bevorstand. Dem Testspiel in Ulfen sollte diese Tatsache allerdings wenig schaden, denn so entstand über 90 Minuten gesehen ein Duell auf Augenhöhe mit einem Chancenplus für die Gastgeber. Mit dem Anpfiff übernahm die SG HNU zunächst das Zepter des Spielgeschehens und erwies sich als etwas munterer. Allen voran die Mittelfeldmotoren Davaren Fries und Andreas Behrend leiteten vielversprechende Angriffe ein und prüften mit jeweils einem Fernschuss höchstpersönlich SV-49-Schlussmann Panagiotis Morkos, der beide Male auf dem Posten war (10./15.). Die Geißrainer taten sich anfangs etwas schwer in Sachen Torgefahr, da das Umschaltspiel aufgrund der gezwungenermaßen defensiv ausgerichteten Offensivabteilung noch etwas schleppend funktionierte. Nachdem Morkos mit einem starken Reflex gegen Patrick Adam sein Team vor dem Rückstand bewahrte, brachte Marc-Kevin Kaßner mit der praktisch ersten gefährlichen Toraktion den SV 49 mit 1:0 in Front. E-Jugendtrainer und reanimierter Feldspieler Martin Reißig setzte mit einem langen Ball Kaßner in Szene, welcher HNU-Keeper Jan Zimmermann im Eins-gegen-Eins keine Chance ließ (32.). Doch die Führung wehrte nicht lange: Davaren Fries wurde knapp 20 Meter vor dem Tor von keinem Eckardtshäuser angegriffen, sodass er in aller Ruhe die rechte Ecke anvisieren konnte und mit einem präzisen Flachschus zum 1:1 ausglich (37.). Die Elf von Harry Schmidt und Marcel Knauer versteckte sich allerdings keineswegs und fand zunehmend besser in die Partie. Dabei zeichnete sich vor allem Mittelfeldmann und Neuzugang Arne Kirsch aus, der mit Tempo, Laufbereitschaft und beherztem Zweikampfverhalten überzeugte. Der Ex-Etterwindener war es schließlich auch, welcher kurz vor dem Halbzeitpfiff die Geißrainer erneut in Führung bringen sollte. Tobias Kunze legte nach schöner Einzelleistung auf Kirsch quer, der frei vor Zimmermann unbeirrt zum 2:1-Halbzeitstand einschob (45.).

Nachdem die Seiten gewechselt wurden, waren wieder einmal die Herleshäuser tonangebender, da bei eigenen Ballverlust häufig nicht schnell genug zurückgearbeitet wurde. Daraus resultierten immer wieder gefährliche Kontergelegenheiten, aus denen die Gastgeber dank Morkos' Paraden zunächst kein Potenzial schöpfen konnten. Letztlich war es dennoch ein unnötiger Ballversust, der zum 2:2 führte: Andreas Behrend konnte sich das Leder an der Strafraumgrenze zurechtlegen und mit Flachschuss den Spielstand egalisieren (55.). Wie so häufig führte ein Gegentreffer bei den Eckardtshäusern für steigende Stabilität, während auch vorne mehr Chancen erarbeitet wurden. Erst verpasste Arthur Seiler eine Stöhr-Eingabe nur um Haaresbreite (62.), dann bedrängten sich die beiden Neuzugänge Maximilian Ißleib - auch er erwies sich bei seinem Wiedereinstand als laufstark - und Arne Kirsch gegenseitig (65.). Auch Benjamin Zirpel, der auf seiner ungewohnten Innenverteidigerposition einen guten Job machte, prüfte mit einem Fernschuss HNU-Torwart Zimmermann ernsthaft. Doch während der SV 49 nicht konsequent seine Einschussgelegenheiten verwertete, stachen die Gastgeber eiskalt zu. Kapitän Andreas Behrend schickte den flinken Maximilian Baum, der aus sehr spitzem Winkel zur erstmaligen Herleshäuser Führung traf (70.). Der unbedingte Wille brachte die Geißrainer trotz alledem noch einmal zurück ins Spiel. Den eingelaufenen Eric Hentrich erreichte ein Pass von Marc-Kevin Kaßner, woraufhin Hentrich den Ball durch Zimmermanns Maschen schob und den Spielstand auf 3:3 stellte (80.). Es blieb bis zum Schluss ein abwechslungsreiches Duell, in dem die SG HNU beinahe den wohl entscheidenden Siegtreffer erzielt hätte, doch Maximilian Baum verpasste das Leder vor dem leeren Tor (89.), sodass nach 90 Spielminuten ein alles in allem auf zufriedenstellendes 3:3-Remis zu Buche stand.

(Arthur Seiler)

Aufstellung:
Panagiotis Morkos, Benjamin Zirpel, Tobias Kunze, Thomas Stöhr, Niklas Gürnth, Christoph Senf, Eric Hentrich, Marc-Kevin Kaßner, Arne Kirsch, Arthur Seiler, Maximilian Ißleib (u.a. 30.min Martin Reißig)

Karten:
keine

Schiedsrichter:
Erwin Schellhase

Mo 15.07.2019 10:55 - SV-49-Delegation zu Gast im französischen Xeuilley !
Geißrain-Elf holt zweiten Platz in Frankreich

Noch keine 14 Tage war es her, dass unsere französischen Freunde aus Xeuilley auf dem Geißrain zu Gast waren, da begab sich eine Eckardtshäuser Delegation bestehend aus 9 1/2 stattlichen Burschen (Jotti, Jan M., Niklas G., Tim R., Julian S., Christoph S., Basti F., Marc A., Frank R. und Leonard R.) auf Gegenbesuch in das kleine französische Örtchen nahe Nancy in Lothringen.
Anlässlich des französischen Nationalfeiertags am 14. Juli richtete der befreundete Sportverein ES Xeuilley ein Kleinfeldturnier für Jedermann aus. Vor vier Jahren nahm schon einmal eine Abordnung des SVE an diesem Turnier teil und konnte damals einen guten neunten Platz von 20 Mannschaften verzeichnen.
Bereits am Freitag, den 12. Juli reiste unser Team aus Eckardtshausen an. Die Freude über das Wiedersehen war riesig, sodass schon am Freitag die deutsch-französische Freundschaft ausgiebig gefeiert wurde.

Nach einer kurzen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück, welches wir von unseren Gastgebern zur Verfügung gestellt bekamen, war gegen 10:30 Uhr der Startschuss zum Turnier mit 8 Mannschaften. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden.
Im ersten Spiel trafen unsere Jungs auf den späteren Turniersieger, die sich selber den Mannschaftsnamen "Le Zoo" gaben. Der Name schien auch Programm, da das Team tierisch gut Fußball spielen konnte. Gespickt mit technisch guten und schnellen Spielern hatten es unsere Jungs sichtlich schwer ins Spiel zu kommen. Le Zoo dominierte die Partie, ließ aber etliche Hochkaräter aus, sodass es bis zum Schluss spannend blieb, wir aber kurz vor Ultimo das 0:1 kassierten und somit die Begegnung verloren.

Nach einer kurzen Trinkpause am Bierwagen waren wir im zweiten Spiel gegen ein gemischtes Team aus Jungs und Mädels in Barcelona-Trikots gefordert. Diesmal dominierte klar der SVE. Zahlreiche Chancen blieben ungenutzt, ehe sich Jan Morgenweck ein Herz fasste und aus der zweiten Reihe von halblinks eiskalt ins recht untere Eck abzog.

Auch Spiel 3 konnte der SV 49 erfolgreich bestreiten. Gegen etwas ältere Herren verstärkt durch zwei dribbelstarke jüngere Spieler in AS Nancy-Lorraine Trikots ging es hin und her. Gefühlt dominierte unser Team das Geschehen, aber die Kicker in den weißen Trikots nutzten ihre Chancen. So konnten diese zweimal ausgleichen, bevor Eckardtshausen kurz vor Schluss den 3:2 Siegtreffer erzielen konnte.

Das letzte Spiel vor der Mittagspause war eine enge Angelegenheit. Gegen eine ambitionierte Truppe in Frankreichtrikots gab ein 1:1 Unentschieden, welches am Ende etwas unglücklich zu Stande kam. Der Mannen vom Geißrain führten nach wenigen Minuten mit 1:0 und konnten den Vorsprung bis 2 Minuten vor Schluss halten. Ein unüberlegtes Handspiel kurz vor der Strafraumgrenze hatte den Freistoß zum 1:1 zur Folge. So ging es mit der Bilanz von 2 Siegen, einem Unentschieden, einer Niederlage und 3 getrunkenen Metern Bier in die Pause.
Nach der etwa einstündigen Pause inklusive Mittagessen und Getränk, musste der SVE gegen ein Team des Gastgebers antreten. Eckardtshausen ging zunächst durch eine feine Kombination über Tim, Frank und schließlich Juli in Führung. Aber Xeuilley konnte nur wenig später ausgleichen. Aber der SVE setzte nach und markierte noch die Treffer 2 und 3, sodass am Ende ein 3:1 Sieg heraussprang. Im Mittelfeld glänze dabei auch Leonard R. mit gekonntem Doppelpassspiel.
In der vorletzten Begegnung sahen sich Geißrainer mit der A-Jugend des ES Xeuilley konfrontiert und den Eckardtshäusern war schon Bange angesichts der fortgeschrittenen Zeit und den jungen, schnellen und ambitionierten Spielern gegenüber. Aber mit Verstärkung von Julien, welcher schon in Eckardtshausen als Spielmacher des ES Xeuilley auf sich aufmerksam machte, gelang am Ende ein ungefährdeter 4:2 Sieg. Die A-Junioren konnten zweimal ausgleichen, bevor sie sich dann dem überlegenen Passspiel der SV 49-Herren ergeben mussten.
Im letzten Spiel ging es gegen eine junge Truppe, die sich kurz vor Turnierbeginn gemeldet hatte und als FC Deutschland an den Start ging. Das deutsch-deutsche Derby also zum Abschluss eines bis dahin erfolgreichen Turniers. Mit dem Selbstvertrauen aus den vorangegangenen Siegen kehrte etwas der Schlendrian ein, weshalb sich unsere Jungs anfangs sehr schwer taten und sehr pomadig agierten. Folgerichtig ging der SVE, beim Turnier übrigens unter dem Namen "La Mannschaft" geführt, mit 0:1 in Rückstand. Doch nach der Einwechslung der alten Hasen, darunter wieder Julien sowie Christoph und Frank, kehrte wieder mehr Struktur ins Spiel ein und FC Deutschland geriet mächtig ins Rudern, sodass das Spiel in den letzten Minuten noch in ein 3:1 zugunsten der Geißrainer gedreht werden konnte.

Am Ende ein verdienter zweiter Platz hinter dem Team "Le Zoo", die nur zwei Punkte während des ganzen Turniers abgaben. Die Turnierbilanz des SVE: 5 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage und 6 Meter Bier.

Im Anschluss ging es zur Siegerehrung, wobei alle Teilnehmer einen tollen Pokal überreicht bekamen. Der Pokal der beiden Siegermannschaften wurde nicht nur einmal mit einem hopfenartigen Getränk gefüllt. Die Siegerehrung war auch gleichzeitig Startschuss für eine tolle Feier zum französischen Nationalfeiertag gekrönt von einem professionellen Feuerwerk gegen Mitternacht. Hierbei zeigten sich die Jungs des SVE in Topform und waren spätestens jetzt Sieger der Herzen.
Am späten Sonntagmorgen nach einer langen Verabschiedung von unseren französischen Freunden, machte sich der Tross vom Geißrain auf die ca. 500 Kilometer lange Strecke Richtung Eckardtshausen. Nochmal ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden und Gäste auf französischer Seite und vor allem Präsident Sebastien Boutron (Seb) für den herzlichen Empfang und die Gastfreundschaft über das gesamte Wochenende hinweg.

(Frank Rudloff - ein großes Dankeschön für den schönen Bericht!)


Die Spiele:
SV 49 Eckardtshausen - Team "Le Zoo" 0:1
SV 49 Eckardtshausen - Team "Barcelona" 1:0
SV 49 Eckardtshausen - Team "AS Nancy-Lorraine" 3:2
SV 49 Eckardtshausen - Team "Équipe Tricolore" 1:1
SV 49 Eckardtshausen - ES Xeuilley 3:1
SV 49 Eckardtshausen - A-Jugend ES Xeuilley 4:2
SV 49 Eckardtshausen - Team "FC Deutschland" 3:1


Die "La Mannschaft":
Panagiotis Morkos, Jan Morgenweck, Niklas Gürnth, Tim Rudloff, Julian Schmidt, Christoph Senf, Bastian Forejt, Marc Adelmann, Frank Rudloff und Leonard Rudloff

Mo 01.07.2019 21:25 - "70 Jahre SV 49" - Festveranstaltung
SV 49 Eckardtshausen: 70 Jahre Tradition - "Allez les bleus!"

Am 12. Juni 2019 war es auf den Tag genau 70 Jahre her, dass die sieben fußballbegeisterten Eckardtshäuser Reinhold Gesell, Hans Senf, Gustav Döbel, Werner Barth, Otto Malsch, Wolfgang Arnold und Karl Hofmann den Geißrainer Fußballverein "SG Eckardtshausen" gründeten. Eine Vereinsgründung, die den Grundstein für einen 70-jährigen, eigenständigen und erfolgreichen Fußball am Fuße des Milmesberges legte! Nach der Umbenennung im Jahre 1954 zur "BSG Trakor Eckardtshausen", folgte kurz nach der Wiedervereinigung der Eintrag ins Vereinsregister und die Änderung zum heutigen Namen unseres "SV 49 Eckardtshausen", der am vergangenen Samstag besagtes Vereinsjubiläum mit einem großen Sportfest gebührend feierte.

Auch Eckardtshausens Ortsteilbürgermeister und ehemaliger Vereinsvorsitzender Dieter Scheuch sowie der ehemalige Erfolgscoach Helmut Töpfer ließen in ihren Reden die vergangenen 70 Jahre Revue passieren und teilten mit lustigen, aber auch bedächtigen Erzählungen aus Hoch- und Tiefzeiten des SV 49 sowie vermutlich nicht allen Vereinsmitgliedern bekannten Anekdoten ihre Geschichten aus dem Eckardtshäuser Fußballleben mit.

Nachdem SV-49-Vereinsvorsitzender Jens Kreuzburg dankende Worte für alle Sponsoren, Organisatoren und Hilfskräfte des Jubiläumssportfestes fand, kam auch Ortwin Schmeling, Vorsitzender des KFA Westthüringens, zu Wort und leitete damit die offizielle Ehrung von insgesamt sechs - wovon aufgrund eines kleinen organisatorischen Fehlers nur drei Personen materiell ausgezeichnet wurden - Vereinsmitgliedern ein.

Zu den mit der Bronzenadel des Thüringer Fußballverbands (TFV) ausgezeichneten gehören F-Jungendcoach Martin Reißig, der Technische Leiter Günther Stauch, Mannschaftskapitän Christoph Senf, Schatzmeisterin und bis heute fleißige "Versorgerin" auf dem Sportplatz Silke Pippoleit, der Jugenderfolgscoach Lutz Schellenberg und selbstverständlich Hansi Grübel. Grübel, ehemaliger Spieler, Erfolgstrainer im Juniorenbereich, Edelfan und "Gute Seele" des Vereins, wurde nicht nur während seiner Auszeichnung mit "Hansi-Grübel-Gesängen" gebührend gefeiert, sondern konnte auch während des Männerturniers seine ehemaligen B-Junioren noch einmal gemeinsam als Trainer anführen.

Zu guter Letzt wurde die Festveranstaltung mit einer Dankesrede der wohl willkommen geheißesten Gäste abgeschlossen. Aus dem französischen 800-Seelen-Dorf Xeuilley reisten insgesamt acht Sportfreunde an, die über das gesamte Wochenende mit ihrer symphatischen, geselligen und trinkfreudigen Art das Sportfest und Leben in Eckardtshausen bereicherten! Ein französischer Sportsfreund wusste wir er das Festzelt zum Beben bringt und brachte mit Wechselgesängen auf seiner Muttersprache die Veranstaltungsgäste zum Eskalieren! Frank Rudloff, über den die guten Beziehungen nach Lothringen (Lorraine) entstanden sind, übersetzte ins Deutsche, doch die Verständigung funktionierte über den gesamten Abend auch ohne gegenseitige Sprachkenntnisse problemlos, sodass im Minutentakt der gemeinsame Ruf "Allez les bleus!" über den Eckardtshäuser Sportplatz schallte!

Der gesamte Verein spricht den Teilnehmern, Organisatoren und Sponsoren - insbesondere Andreas Gutsell und seinem Team, die mit Getränkewagen, Festzelt und Buffet einen großen Anteil am Gelingen der Veranstaltung hatten - einen großen Dank aus!

Die Berichte und Bilder zum Jugend- und Männerturnier werdet ihr in Kürze auf der Homepage unten in separaten Artikeln finden!

(Arthur Seiler)
Vereinsvorsitzender Jens Kreuzburg bei seiner EröffnungsredeOrtsteilbürgermeister Dieter ScheuchJens Kreuzburg (links) und KFA-Vorsitzender Ortwin SchmelingKFA-Vorsitzender Ortwin SchmelingJens Kreuzburg (links) und KFA-Vorsitzender Ortwin Schmeling
Jens Kreuzburg (links) und KFA-Vorsitzender Ortwin SchmelingEhrung von Martin Reißig (links) durch den KFA-Vorsitzenden Ortwin SchmelingEhrung von Günther Stauch (rechts) durch den KFA-Vorsitzenden Ortwin SchmelingEhrung von Hansi Grübel (rechts) durch den KFA-Vorsitzenden Ortwin SchmelingHansi Grübel löste im Festzelt nicht nur einmal Gesänge zu seinem Ehren aus
Die drei geehrte Vereinsmitglieder mit Jens Kreuzburg und Ortwin SchmelingDie drei geehrte Vereinsmitglieder mit Jens Kreuzburg und Ortwin SchmelingZweite Ehrungsrunde: Auch Christoph Senf, Silke Pippoleit und Lutz Schellenberg (1. bis 3. von links) wurden für ihre Vereinsarbeit geehrtFrank Rudloff übersetzt die Dankesrede des bestens aufgelegten Sportsfreund aus XeuilleyFrank Rudloff übersetzt die Dankesrede des bestens aufgelegten Sportsfreund aus Xeuilley
Der gut aufgelegte französische Sportsfreund sorgte für Bombenstimmung im Festzelt!Der gut aufgelegte französische Sportsfreund sorgte für Bombenstimmung im Festzelt!Der gut aufgelegte französische Sportsfreund sorgte für Bombenstimmung im Festzelt!Der gut aufgelegte französische Sportsfreund sorgte für Bombenstimmung im Festzelt!Marcel Knauer wurde für seine Arbeit als Trainer von Jens Kreuzburg gedankt...
...auch er ließ sich von der guten Stimmung mitreißen...;)Helmut Töpfer stimmte ein Lied aus vergangenen Zeiten anHelmut Töpfer stimmte ein Lied aus vergangenen Zeiten anDie Gläser wurden erhoben!Lutz Schellenberg (rechts) fand dankende Worte für den Vereinsvorsitzenden Jens Kreuzburg.

Archiv... (Alle Nachrichten anzeigen)
01.07.2019 - "70 Jahre SV 49" - Turnier der Männer
01.07.2019 - "70 Jahre SV 49" - Turnier der F-Jugend
20.06.2019 - Statistiken - Herren - Saison 2018/19
20.06.2019 - Statistiken - F-Junioren - Saison 2018/19
20.06.2019 - Statistiken - Alte-Herren - Saison 2018/19
19.06.2019 - 70-Jahrfeier SV 49 Eckardtshausen steht bevor !!!
17.06.2019 - Männer beenden Saison mit 3:4-Niederlage im Emsetal !
17.06.2019 - F-Junioren in Tiefenort mit zweiter Meisterrundenpleite !
15.06.2019 - F-Jugend verliert Meisterrundenspiel gegen Wacker Gotha !
03.06.2019 - Männer verlieren Hitzeschlacht in Behringen !
03.06.2019 - F-Jugend gewinnt auch Abschlussspiel gegen Mosbach !
03.06.2019 - Alte-Herren bezwingen Meister TuS Meimers !
27.05.2019 - Geißrainer landen mit 4:1-Sieg gegen Suhltal nächsten Coup!
27.05.2019 - F-Jugend sichert sich gegen FC Eisenach den Meistertitel !
26.05.2019 - Saisonabschlussfeier der F-Junioren !
20.05.2019 - Geißrainer mit starkem Heimsieg gegen Gerstungen !
20.05.2019 - Junge Geißrainer feiern in Mihla erneuten Kantersieg !
20.05.2019 - Alte-Herren besiegen Sünna im vierten Anlauf !
13.05.2019 - Männer legen mit Auswärtssieg in Wutha-Farnroda nach !
13.05.2019 - F-Junioren mit einem Dutzend Toren gegen Hötzelsroda !